Jugendwohngruppen Buchenrode

Hier finden 19 Kinder und Jugendliche einen Ort zum Leben, wenn extreme Krisensituationen das Verbleiben in der Herkunftsfamilie zeitweilig oder auf Dauer unmöglich machen.

 

Jugendwohngruppen Buchenrode

Kinder- und Jugendheim Buchenrode

Unser Angebot - entlastend

Das Ziel: einen Ort zum Leben bieten

Das Haus

Die Jugendwohngruppen Buchenrode liegen in Niederrad, einem der südlichen Stadtteile von Frankfurt am Main. Das Haus ist von einem Park umgeben, der viel Platz für Sport und Spiel bietet.

Die Wohngruppen

Wohngruppe 1 (§34 SGB VIII Heimerziehung)
In dieser Wohngruppe werden 9 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 16 Jahren rund um die Uhr betreut. Das Betreuungsteam besteht aus Erzieher*innen und Sozialpädagog*innen sowie einer Hauswirtschaftskraft.

Wohngruppe 2 (§35a SGB VIII Eingliederungshilfe) – in Vorbereitung!
Für jungen Menschen im Alter von 8 bis 16 Jahren mit Hilfebedarf aufgrund einer seelischen Beeinträchtigung bereiten wir in Abstimmung mit dem Jugendamt der Stadt Frankfurt die Eröffnung eine Wohngruppe mit 8 Plätzen vor. Die Betreuung wird von einem qualifizierten Betreuerteam rund um die Uhr erfolgen.

Verselbständigungsgruppe (§34 SGB VIII Sonstige Betreute Wohnform) – ab 01.06.2021!
Zur Vorbereitung auf die Selbständigkeit bieten wir ab dem 01.06.2021 für 5 junge Menschen im Alter von 16 – 21 Jahren unsere Verselbständigungsgruppe an. Die Betreuung übernehmen zwei Sozialpädagog*innen vorrangig am Nachmittag und am frühen Abend. Morgens, nachts und am Wochenende ist ein Betreuer der Einrichtung telefonisch erreichbar.

Unser Ansatz - einfühlend

Das Vorgehen: Sicherheit und Geborgenheit vermitteln

Gründe, bei uns zu wohnen

  • gravierende innerfamiliäre Konflikte, die durch familienbegleitende oder ambulante Hilfen nicht gelöst werden können
  • erhebliche soziale und/oder emotionale Verhaltensauffälligkeiten der Kinder und Jugendlichen
  • Kindesmisshandlung, sexualisierte Gewalt
  • psychische Erkrankung der Eltern oder eines Elternteils
  • Verlust der Eltern.

Unser pädagogisches Konzept: Beziehungen aufbauen

Unsere pädagogischen Standards:

  • ressourcenorientierte, ganzheitliche Betrachtungsweise
  • Bindungspädagogik
  • Bezugserziehersystem
  • Eingangsdiagnostik aller Klientinnen und Klienten durch internen Psychologen
  • Sozialkompetenztraining (Gruppe/Einzel)
  • gemeinsame Freizeitgestaltung und Ferienfahrten
  • Partizipation/Heimrat
  • Zusammenarbeit mit Eltern
  • Kooperation mit Schulen und Ausbildungsstätten
  • fallweise Einbeziehung anderer Hilfesysteme
  • bei Bedarf Vermittlung von externen therapeutischen Angeboten

Unsere Möglichkeiten - entwicklungsorientiert

Die Leitlinie: Lebensperspektiven eröffnen

Die praktischen Hilfen

Unser Betreuungsangebot für Kinder und Jugendliche umfasst:

  • einen strukturierten Tagesablauf
  • Einüben von lebenspraktischen Tätigkeiten (Umgang mit Geld, Haushaltsführung)
  • Anleitung zur verantwortlichen Übernahme von Gemeinschaftsaufgaben
  • Entlastung von vielfältigen Überforderungen im familiären Bereich
  • Hilfe bei schulischer und beruflicher Orientierung
  • individuelle Hausaufgabenbetreuung
  • qualifizierte Beratung bei persönlichen Problemen

Unser Freizeitangebot

  • großes Außengelände mit Spiel- und Sportplatz (Fußball, Basketball)
  • Fitness- und Entspannungsraum
  • Tischfußball und Tischtennisplatten
  • Billardtisch
  • Bastel- und Werkangebote
  • Computer für Bewohner in allen Wohngruppen
  • Kleinbus für Ausflüge und Freizeiten

Platzzahl und gesetzliche Grundlage

Wohngruppe 1: 9 Plätze
Gesetzliche Grundlage für die Aufnahme sind die
§§ 27 i.V.m. 34 SGB VIII

Wohngruppe 2: 8 Plätze
Gesetzliche Grundlage für die Aufnahme ist
§ 35a Abs. 4 SGB VIII

Verselbständigungsgruppe: 5 Plätze
Gesetzliche Grundlage für die Aufnahme sind die
§§ 27/41 i.V.m. 34 SGB VIII