Präsentation der Informationstafel zu den Kasematten

Im Vorfeld zum Bau des Verwaltungs- und Betreuungszentrums der Waisenhaus Stiftung im Jahr 2008 wurde im Erdreich ein Gewölbegang entdeckt. Die Kasematten, erbaut im 17. Jahrhundert, sind Teil der ehemaligen Frankfurter Befestigungsanlage. Rund 40 Meter des Wehrganges konnten nach fertiggestellter Restaurierung im Jahr 2011 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Der unterirdische Gang ist bis dato einzigartig für die in der Barockzeit entstandene Frankfurter Befestigungsanlage und damit ein einzigartiges Kulturdenkmal. Im Jahr 2014 wurden die Kasematten zum Denkmal des Jahres gewählt.

Bei einem Pressetermin am Mittwoch, 17. Januar 2018, 11 Uhr, mit der Seniorin der Stiftung, Frau Stadträtin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld und Stadtrat Mike Josef wird die Informationstafel zu den Kasematten präsentiert, die anschließend am Hoftor des Stiftungsgebäudes montiert wird.

Die Besichtigung der Befestigungsanlage ist nur im Rahmen einer Führung möglich. Die Termine hierfür im 1. Halbjahr des Jahres 2018 sowie Anmeldeinformationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Flyer des Archäologischen Museums Frankfurt:

Zurück