Marine in der Friedberger Bastion und auf dem Weihnachtsmarkt

Eine Abordnung des Versorgungsschiffes der Deutschen Bundesmarine „Frankfurt am Main“, besuchte vom 12. bis 18. Dezember 2016 die Patenstadt des Schiffes.

Zum Dank für ihr jahrelanges Engagement für das Kinder- und Jugendheim Paul-Ehrlich-Straße organisierte die Stiftung Waisenhaus für die Mannschaft eine Besichtigung der Sternschanze und der Kasematte der ehemaligen Friedberger Bastion. Der einzige sichtbare Abschnitt des barocken Verteidigungsringes der Stadt kam beim Bau des Verwaltungs- und Betreuungszentrums der Stiftung in der Bleichstraße zu Tage. Herr Dr. Carsten Wenzel, stellvertretender Direktor des Archäologischen Museums, übernahm die Führung durch das Kulturdenkmal. 

Vor 13 Jahren hatte die Mannschaft der „Frankfurt am Main“ die Patenschaft für das Kinder- und Jugendheim Paul-Ehrlich-Straße, eine Einrichtung der Stiftung Waisenhaus, übernommen. Daraus ist eine echte Freundschaft entstanden, die durch gegenseitige Besuche sowie gemeinsame Erlebnisse und Aktionen weiter vertieft wird.

2009 betrieb die Besatzung des Einsatzgruppenversorgers ihren ersten Glühweinstand auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt, um mit dem Erlös das Kinder- und Jugendheim zu unterstützen. Dieser Einsatz hatte so großen Erfolg, dass die Marinesoldaten auch in diesem Jahr dort wieder unter ihrem Motto „Sailors for Kids“ Position bezogen haben.

Zurück