An Overwhelming Surprise!

Am Donnerstag, 12. Januar bereiteten vier Mitglieder des Marine Hospital Liaison Team aus Landstuhl/Pfalz unseren Schützlingen und betreuten Kindern und Jugendlichen eine spontane, überwältigende Überraschung. Die Ladung eines großen amerikanischen Pickups und der Inhalt des Laderaums eines Transporters verwandelte das Waisenhaus in ein Kinderparadies: Gut 3 m³ nagelneue Spiele, Spielsachen, Kinderfahrräder und Sportgeräte stapelten sich auf einem Parkplatz der Tiefgarage des Verwaltungs- und Betreuungszentrums

Karen M., Allen G., Jimmy W. und Rafael V., die die Spende extra aus Landstuhl hierher transportierten, berichteten von der Herkunft der nagelneuen und originalverpackten Sachen: Das „Toys for Tots“ Programm des US Marine-Corps-Reserve (Schirmherrin: Michelle Obama) stellt  jedes Jahr zwei Monate vor Weihnachten In den großen Einkaufszentren der großen Städte der USA Spendenboxen auf und die Familien kaufen bei ihren Weihnachtseinkäufen nicht nur für ihre Lieben zu Hause, sondern auch für die Spendenbox Spielsachen, die dort eingeworfen werden. Ziel der Aktion ist, einerseits Familien und Kinder in Not sowohl des deutschen als auch des amerikanischen Gemeinwesens zu unterstützen, andererseits das Image des Marine Corps dort zu stärken, wo es nicht so bekannt ist.

Die vier Überbringer hatten aktiv nach wohltätigen Organisationen, speziell nach Waisenhäusern gesucht. Ziemlich selbstbewusst, aber realistisch können wir sagen, dass es da nur noch ein kleiner Schritt war, das Waisenhaus Frankfurt zu finden: Gibt man „Waisenhaus“ in Google ein, erscheint Waisenhaus Frankfurt immerhin an erster Stelle. Da Frankfurt auch „nur“ 135 Km von Kaiserslautern entfernt ist, lag es für die an weite Entfernungen gewöhnten Amerikaner schließlich im Wortsinn nahe, uns zu besuchen.

Zu einem kleinen Zeichen der Anerkennung und des Dankes erhielt die Abordnung zum Schluss eine private Führung zur Sternschanze und in die Kasematte, wobei dem Texaner der Gruppe die dort ausgestellte Long Rifle offenbar besonders gut gefiel.

Thank you very, very much, dear Karen, Allen, Jimmy und Rafael for your friendly and selfless engagement; we are glad about to have met you!

Zurück